Nordostseekanal

So – das Klo ist repariert, der Kapitän ist zurückhaltend aber sehr freundlich und ich habe den Tag mit dem Nordostseekanal verbracht.

Und ich habe die ganzen Pflanzen auf der Brücke bewundert. Ich habe noch nie so viele Pflanzen gesehen auf einer Schiffsbrücke – der Kapitän zeigte mir zwei und sagte, die seien neu – er hätte sie bei der letzten Reise in Finnland gekauft. Netter Kapitän, zumal ich ja im Büro und zuhause auch alles gnadenlos zu pflanze…

Dies alles bei einem Wetterchen, wie es besser kaum hätte sein können – und vor allem mal tagsüber. Es gab viel zu sehen. Z.B. reichlich alte Stahlbrücken.

Dann bin ich zum Bug. Ich glaube, ich erzähle immer wieder wie toll der Bug ist – es ist eben der ruhigste und friedlichste Ort an Bord. Es herrscht dort eine unglaubliche Ruhe und nur das Wasser rauscht über den Wulst. Ich habe die Geräusche aufgenommen – mal sehen, ob ich die hier ins Blog rein bekomme…

Ich habe den Jungs beim Schiff anpinseln zugeguckt, ich habe mit ihnen gequatscht und bin weiter gezogen.

Zwischendurch ein wenig essen und ne Thermoskanne beim Cookie organisiert – nun habe ich auch immer Kaffee, verdammte Sucht…

Dann bin ich wieder auf die Brücke und habe bei Rendsburg die alte Eisenbahnbrücke und die genau so alte Schwebefähre bewundert.

Dann sind wir noch unter der A7 durchgefahren – laut Gutachten hält diese Brücke auch nicht mehr lange – sie ist aber auf jeden Fall gut für kitschige Sonnenuntergangsbilder!

Dann sind wir weiter und nun sind wir gleich in Kiel – nachts sieht der Nordostseekanal auch klasse aus!

Und ich bin jetzt total alle vom ereignisreichen Tag und der frischen Luft! Ich stelle noch alle Bilder ins Netz und dann falle ich in meine Schraubstockkoje!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.