Ärgerlich

Das wäre dann doch das erste Mal, dass es nicht so optimal läuft mit dem Schiff. Erster Eindruck von der Kammer: Vollkommen runtergewirtschaftet. OK – es ist ein Arbeitsschiff und vielleicht bin auch zu verwöhnt von den anderen Schiffen. Aber nicht mal damals auf der Baltic Trader – die war schon richtig alt und trotzdem gings noch alles recht gut – sah es so aus…

Vollkommen verdreckter Teppich, Klodeckel hängt auf halb neun, Badezimmerarmaturen relativ angesypht, Badezimmerschank innen nicht sauber gemacht. Erstaunlich vor allem, weil der Rest des Schiffs eigentlich sehr gepflegt und sauber daher kommt. Und so alt ist die MS Jork mit ihren reichlich 12 Jahren nun auch nicht.

Ich hab mal eben mit meinem Mitpassagier die Kammern verglichen – der hat die Eignerkammer. Die ist natürlich größer und komfortabler. Aber der preisliche Unterschied passt nicht zum Unterschied im Zustand der Kammern. Offenbar war in meiner Kammer vorher ein Mannschaftsgrad und hat das alles vollkommen verkommen lassen.

Zumindest stand in der Beschreibung, die Koje wäre 200×110, was bei meiner Größe nun wirklich gerade noch so geht. Mit einem DIN-A4-Blatt – ich komm mir schon vor, wie so ein typisch deutscher Meckertourist – habe ich mal nachgemessen: Die Koje ist 200×80 – und da könnte ich mich auch unten im Maschinenraum in einen Schraubstock legen…

Also habe ich erst mal die vermittelnde Agentur angeschrieben – Reaktion sparsam. Man danke für den Bericht und wolle erst mal die Meinung von anderen Passagieren einholen, die hier vorher schon mitgefahren sind… Dann wolle man evtl. mit dem Reeder in Kontakt treten.

Ich  habe es mir hier erst mal weitestgehend gemütlich gemacht. Mittlerweile hat auch einer der netten Jungs aus der Maschine das Klo wieder repariert. Ich hab das Bad sauber gemacht und nun werde ich erst mal die Reise genießen und diese kleine Schräglage und entsprechende Reaktionen abwarten.

Eins muss ich auch feststellen: Offiziere (Russen) und Mannschaft (Philipinos) sind auch diesmal sehr freundlich und hilfsbereit. Das ist dann die Hauptsache. Mal sehen, ob der Reeder so fair ist, mir ein wenig Fahrpreis zurück zu erstatten wegen des Zustands der Kammer und der Koje, die kleiner ist, als angegeben…

Mir ist es ja eh schon wieder peinlich, dass ich mich da überhaupt beschwere. Es ist halt ein Arbeitsschiff und kein nerviger Kreuzfahrtdampfer… Vielleicht werde ich auch langsam nur alt und immer schräger… Wer weiss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.